Schlagwort-Archive: Apfel

Am Aschermittwoch…..

….ist alles vorbei! Neee, nicht alles!


Gegessen muss ja werden, und was ist schon immer Tradition? Na klar, Fisch!


Der schwimmt ja nach Fastnacht automatisch noch in den genossenen Getränken und den Bäuchen, in denen vom schunkeln immer noch Bewegung ist.

Regional variiert es etwas, aber bei uns gibt’s Heringe! Heringsessen am Aschermittwoch gehört zur Fasenacht wie der Rosenmontag. Warum eigentlich?

Na, die Antwort ist recht einfach: der Salzhaushalt im Körper soll wieder reguliert werden und mit den Pellkartoffeln werden hat die Kohlenhydrate wieder aufgefüllt!

Und jetzt nicht meckern, das ist Tradition und keine Ernährungsberatung!

Unser Familienrezept muss geheim bleiben, sagt die Mutti.


So viel sei verraten: Apfel , Zwiebeln, Sahne, Heringe wässern nicht vergessen, Gurkenwasser, ein Schuss trockener Sherry, KEINE Gurken, 4 Tage vorher einlegen… So, jetzt hab ich doch nix verraten, oder?

Rezepte für Heringe nach

“ Hausfrauenart“ gibt’s jede Menge!

Und damit, Tschüss Prinz Karneval, wir sehn uns nächstes Jahr, Alaaf

Fischserviette am Freitag !

Und dazu:

Möhren-Apfel Gemüse mit gesalzenen Pekannüssen,Chili und noch mehr Zeug!

So Ihr hungrigen Leser!
Heute möchte ich mal endlich beginnen Euch meine Eigenkreationen aus dem Küchentrakt des Gartenhauses vorzustellen. Natürlich in der Hoffnung auf Interesse und Gegenliebe zu stoßen.

Fangen wir mal mit Obst und Gemüse an.
Gemüse jeglicher Art wird bei mir meist gebraten.Oder mit ganz wenig Flüssigkeit gedünstet, auch Spargel und Brokkoli und Möhren… eigentlich alles! Ok, auf Wunsch des Herrn Z. kochen ich ihm seine Anteile so wie er es mag, aber ich bin da recht kompromisslos, bei mir jedenfalls.

Möhren wären dann auch heute das Thema, ich sehe das was da gleich zubereitet wird ja als vollwertige Mahlzeit, Mann mag darüber streiten!
Also,Tadaaa, ich präsentiere, das weltbeste Möhren-Apfelgemüse!

Möhren

Das brauchst Du:

500 g Möhren
2 mittelgrosse Äpfel (ich nehme Pink Lady wegen der angenehmen Säure)
3-4 EL Dattel-Balsamico
75 g gesalzene Pekannüsse (in meiner Mischung waren noch Cranberries)
25 g Pinienkerne
1 TL fein gehackten frischen Ingwer
Olivenöl
Chiliflocken, nach bevorzugtem Schärfegrad
Salz (Vorsicht, die Nüsse sind schon salzig)
Vanillemühle

Möhren mit schälen und in Pommes schneiden, Äpfel vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.
Eine vorzugsweise beschichtete Pfanne auf mittlere Hitze bringen, Olivenöl zugeben und dann die Möhrenstücke dazu. Langsam von allen Seiten anbraten, aber nicht braun werden lassen, nach fünf Minuten die Apfelspalten, den Ingwer und die Pinienkerne dazugeben, heiss werden    lassen und mit dem Dattel-Balsamico ablöschen. Weiter schmurgeln lassen.
2/3 der Chiliflocken dazu tun, alles immer schön in Bewegung halten. Wir mögen ja nicht Mälzer’s intensive „Röstaromen“.. hehe.
Zwischendurch mal den Stand der Bissfestigkeit testen. Ich mag’s knackig.
Pekannüsse zugeben unterrühren und heiss werden lassen.Eventuell nachsalzen.

Fertig!
Möhren2

Schön auf einem Teller anrichten, restliche Chiliflocken darüber geben, guten Appetit!
Möhren3

Normalerweise würde ich die Möhren erst karamellisieren, aber der Dattel-Balsamico hat schon eine gewisse Süße und es wird auch nicht trocken durch die Flüssigkeit die auch noch aus den Apfelspalten austritt.
Ich kann ja jahrelang auf Fleisch verzichten, wer es nicht kann, Hähnchen oder …ich höre es schon…buuhh… Leber sind die Idealen Begleiter.

Viel spass beim Kochen, deckt Euch den Tisch schön ein und lasst mich wissen wie es schmeckt.

Rita aus dem Gartenhaus