AdventskalendervonCuchikindGirlandenDiY

Hohoho,liebste Leser. Wie siehts aus da draussen? Wetterübel, oder? update: Sonne, ich sehe Sonne!

Ich hätte mir ja auch gewünscht das meinem Hang zur Romantik statt gegeben wird und eine kleine Hoffnung auf weiße Weihnacht aufkeimen darf. Nöööö, das wird nix, das wäre schon mal geklärt.
Also, was machen wir an diesem letzten Advents-Wochenende um ein wenig zu entschleunigen?  Genau, basteln und zwar mit der Häkelnadel!

Als die liebe Steffi von dem wunderbaren Blog cuchikind einen Aufruf startete, rief mein DIY-Herz sofort: hier, ich,ich,ich…

IMG_6627

Und somit entwarf ich die kleine Wichtelgirlande die meinem momentanen Hang zum Purismus  statt gibt. Ich hab normalerweise ganz viel geerbten und gesammelten traditionellen Weihnachtsschmuck in der Wohnung verteilt, je mehr , desto gut. Aber , in diesem Jahr habe ich den Drang zum Purismus, wenig, dosiert aber effektvoll wie ich finde. Da kommen kleine Wichtel mit Mützen in NeonPink und Kupfer gerade recht.

IMG_6629

Die fantastischen Garne von Birgit und ihrem Label: Garn und mehr  wurden dabei zu kleinen niedlichen Mützen verhäkelt.

IMG_6628
Wirklich kein großer Aufwand, Ihr könnt natürlich auch jedes andere dünne Garn nehmen. Bäckergarne eignen sich sicherlich besonders gut, wie ich finde!

IMG_6632

Ihr benötigt dazu folgendes:

  • IMG_6638
  • Bäckergarn in Kupfer, Neonpink und Natur/Kupfer von Garn und mehr
  • ca. 2m Kupferdraht
  • 3 Holzkugeln hier Durchmesser 3,5 cm
  • eine Häkelnadel 2,0
  • eine große Nadel zum Vernähen
  • einen dünnen Permanent-Marker in Schwarz

Für die Mützen 25 Luftmaschen anschlagen und zum Ring schliessen. Die Runden werden durch gehäkelt.Orientiert Euch bitte an dem Anfangsfaden um die Reihen ungefähr einzuhalten.
Nach 6 Reihen in festen Maschen beginnt Ihr mit der Abnahme.
1. Runde verteilt 5 Maschen abnehmen, dies geschieht, indem Ihr einfach eine Masche überspringt. 2. und 3. Runde ohne Abnahme. 4. wieder 5 Maschen verteilt abnehmen und so nehmt Ihr jetzt jede 2. Runde gleichmässig Maschen ab bis Ihr Euer Spitzes Mützchen fertig habt. Bitte den Endfaden ca. 10 cm abschneiden.

Dann gehts an die Bommel: ich habe 2 dicke Stricknadeln mit dem Neongarn umwickelt und dann den Faden zwischen den Nadeln durchgezogen. Das ist ein wenig gefrieren, aber geht ganz gut. nun näht Ihr die Bommel oben auf die Mütze und vernäht die Fäden von Innen.

Dann knipst Ihr Euch 3 mal 15cm Kupferdraht ab und steckt ihn durch das Loch der Holzkugel und dreht ihn umeinander. Den Draht innen durch die Mütze ziehen und Mütze aufsetzen bis es „niedlich“ aussieht. Fehlt noch das Gesicht: hier fand ich 3 Punkte vollkommen ausreichend!

Dann die 3 Wichtel an ein langes Stück Draht knüpfen. Perfektionismus fand ich hier fehl am Platz, ich mag es genau so! Tja, Dada und hohoho… fertig.

Jetzt sucht Euch nur noch ein hübsches Plätzchen für die 3 Kerlchen und erfreut Euch daran!

Ich hoffe Ihr kommt klar mit der Anleitung, wenn nicht: einfach fragen, ich helfe gerne!

So, liebe Steffi, doch noch geschafft! Vielen lieben Dank das ich dabei sein darf. Mit meinem ersten DIY auf meinem Blog.

Habt ein schönes Advents- Wochenende, Ihr Lieben und vor allem:

Kein Stress, Entschleunigung, es ist eine besinnliche Zeit!

Liebste Grüße aus dem Gartenhaus

Eure Rita

Advertisements

Ich freue mich wirklich sehr über jeden Kommentar! Also nur Mut

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s